FG BRD-Kuba

Startseite

FG BRD-Kuba

Cuba Libre

Projekte

Presse

Galerien

Dokumente

Impressum


Kontakt:
goettingen@fgbrdkuba.de


Willkommen / Bienvenidos


Spendenaufruf zum Jahresende:

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Zum Ende des Jahres rufen wir auf, die Öffentlichkeitsarbeit der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba mit einer Spende zu unterstützen. Im laufenden Jahr haben wir im Rahmen der Kampagne gegen die Blockade tausende von Flugblättern und Postkarten produzieren lassen und etliche Veranstaltungen durchgeführt. Auch konnten wir als Gast den zuständigen kubanischen Kooperationspartner des Projekts Tamara Bunke für eine Rundreise begrüßen.


Desweiteren konnten die Kosten für die Unterstützung der laufenden Projekte und die Produktion der Zeitschrift Cuba Libre weiter getragen werden. Um auch für das kommende Jahr eine Fortführung der Solidaritätsarbeit mit Kuba zu gewährleisten, bitten wir um Spenden auf folgendes Konto:

Spenden bitte dem Stichwort "Öffentlichkeitsarbeit"
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN: DE96 3702 0500 0001 2369 00, BIC: BFSWDE33XXX
Abzugsfähige Spendenquittungen sind über unsere Geschäftsstelle erhältlich:
Maybachstr. 159, 50670 Köln, Tel. 0221-2405120, Fax 0221-6060080.

online:

Spenden

CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE 4-19
Havanna, die Schöne


editorial

Havanna wird 500

Alexander von Humboldt in Kuba

Medizinische HIlfe Kubas im Fadenkreuz der Medien

"Yuli" - ein Break-Dance-Märchen

Intercambio zur aktuellen situation in Kuba

CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV



Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Pressemitteilung:
Nach UNO-Votum pro Kuba: Schluss mit der heimlichen EU-Kumpanei mit der US-Blockade!

Am 7. November 2019 hat die UN-Generalversammlung mit überwältigender Mehrheit die Beendigung der Handels-, Wirtschafts- und Finanzblockade der USA gegen Kuba gefordert.
07.11.2019: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bundesvorstand


Kampagne "Schluss mit der US-Blockade gegen Kuba"
Unblock cuba
Material, Veranstaltungen, Berichte zur Kampagne, Presse: Blockade gegen Kuba



Granma Internacional
November 2019

Granma Internacional November 2019

Sechs Jahrzehte des Hasses gegen Kuba

Reisen nach Kuba

Kuba ist nicht allein

Alicia wird ewig tanzen

Die "Chicago boys" in Chile

Festival Mozart Habana 2019

Imperialistische Aggression


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

25 Jahre Granma Internacional
deutschsprachige Ausgabe

Am 1. Mai 1994 erschien die erste Ausgabe der Granma Internacional in deutscher Sprache. In Kooperation mit der Redaktion der Granma Internacional in Havanna und dem Verlag 8. Mai in Berlin stellt die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba alle Ausgaben online zur Verfügung:
Granma-Gesamtarchiv
Mehr zum Jubiläum, Infos und Presse: Granma-Archiv
Online-Bestellformular: Granma Internacional bestellen



CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE 3-19
Hände weg von Kuba und Venezuela


editorial

Blockade und Sanktionen töten

Solidarität ist überall

Ökonomie in Zeiten der Wirtschaftsaggression der USA

Pastors for Peace in Kuba

Geburtstagsfeier für die Granma Internacional!

CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV



Buchtips - Neu im Sortiment / Neuerscheinung

Lektionen
der Geschichte

Lektionen der Geschichte


Buchvorstellung und mehr:
FG-Shop:
Lektionen der Geschichte


Kubas Internationalismus
Angola 1975–1991

Kubas Internationalismus - Angola 1975–1991


Buchvorstellung und mehr:
FG-Shop: Kubas Internationalismus
- Angola 1975–1991


Venezuela Nachrichten / Infos

Venezuela Nachrichten / Infos

Lateinamerika Freiheit für Lula da Silva

Freiheit für Lula da Silva




Buchtips

Kuba im Wandel / 16 Erfahrungsberichte

Kuba im Wandel / 16 Erfahrungsberichte

Jetzt noch einmal schnell nach Kuba, bevor alles anders ist?
Was ist eigentlich dran an diesem Satz, der seit Ende 2014 häufig zu hören ist? Wie ist der sozialistische Inselstaat zu dem geworden, was er heute ist? Wie sehen das die Kubanerinnen und Kubaner selbst? Und wie geht es dort jetzt weiter?
In diesem Buch gehen sechzehn Autor*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz solchen Fragen nach, darunter viele junge Menschen, die längere Zeit in Kuba verbracht haben. Vorurteilen begegnen sie mit in Europa wenig bekannten Fakten und eigenen Erfahrungen.
mehr zum Buch, Leseprobe, Presse und Termine: Kuba im Wandel


Raúl Castro / Revolutionär und Staatsmann

Raúl Castro
Revolutionär und Staatsmann

Raúl Castro ist einer der international am meisten beachteten Politiker der Gegenwart.
Seit 2006 gestaltet er – zunächst als Vertreter seines erkrankten Bruders Fidel, dann als vom Parlament gewählter Präsident Kubas – die Politik seines Landes. Zugleich agiert er erfolgreich in der Weltpolitik.
Dennoch gilt der Revolutionär und Staatsmann Raúl Castro noch immer als geheimnisvoll und undurchsichtig.

Presse, Rezensionen und Leseprobe: Shop: Raúl Castro Revolutionär und Staatsmann


Amboss oder Hammer:
Gespräche über Kuba

Amboss oder Hammer: Gespräche über Kuba

Volker Hermsdorf, den Journalisten aus dem Westen Deutschlands, und Hans Modrow, den Politiker aus dem Osten, eint nicht nur die Solidarität zum sozialistischen Kuba. Die karibische »Insel der Hoffnung« ist das Zentrum, um das ihre Gespräche kreisen. In monatelangen Gesprächen tauschten der ostdeutsche Politiker Modrow und der eine Generation jüngere westdeutsche Journalist Hermsdorf ihre unterschiedlichen Erfahrungen in und Sichtweisen über Kuba aus. Das vorliegende Buch gibt einen Teil davon wieder. Es ist zugleich Zeitdokument, Momentaufnahme und eine unverzichtbare Informationsquelle für alle, die sich ein Bild von den Beziehungen zwischen der DDR und der BRD zu Kuba in den letzten 45 Jahren, dem gegenwärtigen Aktualisierungsprozess der Karibikinsel und dessen Bedeutung für die Perspektiven des Sozialismus machen wollen.

Verlag Wiljo Heinen, Januar 2015, Taschenbuch, 429 Seiten, 16,00 €, ISBN-10: 3955140202 / ISBN-13: 978-3955140205
Rezensionen, Leseproben, Presse, Videos:
"Amboss oder Hammer - Gespräche über Kuba" im FG-Shpo


Meldungen / frühere Veranstaltungen

Besuch aus Havanna!
Montag, 24. Juni 2019, 19.00 Uhr
Berliner Hof, Weender Landstr. 43, Göttingen

Projecto Tamara Bunke
Julián Gutiérrez Alonso, seit 2014 Ansprechpartner für das Projekt "Tamara Bunke" bei der CUJAE, Havanna

Kapitalismus. Das höchste der Gefühle, das kleinste aller Übel, die der menschlichen Natur entsprechenden Ordnung? Wenn Du das so siehst, dann ist diese Einladung für Dich vermutlich nicht von Interesse. Wenn nicht, dann nimm Dir doch mal einen Moment Zeit, um über Kuba nachzudenken.
Wäre es nicht faszinierend, eine Zeit inmitten dieser vollkommen anderen Gesellschaft zu leben, mehr über den kubanischen Versuch zu erfahren, eine Welt jenseits des Kapitalismus aufzubauen? Wie soll das gehen, fragst Du? Kuba ist doch weit weg, und als Neckermann-Tourist dorthin zu fliegen, reicht Dir nicht?

Wir ermöglichen jungen Menschen für mindestens fünf Monate nach Cuba zu gehen und die Entwicklungen mit eigenen Augen zu beobachten. Dabei ist es uns völlig egal, ob du gerade mit der Schule fertig bist, mitten im Arbeitsleben stehst oder ein Auslandssemester in deinem Studium machen möchtest. Was du mitbringen solltest? Interesse an Cuba und die Bereitschaft deine Erfahrungen in Form von Artikeln und Berichten anderen Menschen zur Verfügung zu stellen.
Genau aus diesem Grund gibt es seit nunmehr fünf Jahren das Proyecto Tamara Bunke, mit dem zwei Mal im Jahr junge (du junggebliebene) Menschen aus Deutschland für sieben Monate an die Technische Hochschule von Havanna (die CUJAE) gehen und dort Kurse besuchen, Exkursionen unternehmen und in der Casa Tamara Bunke gemeinschaftlich leben.
Zum fünften Jahrestag seiner Gründung haben wir den Koordinator des Proyectos auf kubanischer Seite, Julián Gutiérrez, eingeladen, uns über die Situation in Kuba, seinen gelebten Internationalismus und aktuelle Geschehnisse zu berichten.
Flyer und weitere Infos: Besuch aus Havanna!
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Göttingen



Kuba-Info-Stand auf der 1.-Mai-Kundgebung
Mittwoch, 1. Mai 2019, 11:00 - 15:00 Uhr
Albaniplatz, 37073 Göttingen

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Infostand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Wie in jedem Jahr wird die Regionalgruppe Göttingen am 1. Mai wieder mit einem Infostand vertreten sein, aber nicht nur mit politischer Literatur, Broschüren und Flugblättern, sondern - wie es auch schon Tradition ist - auch mit kubanischen Mixgetränken und kubanischem Kaffee.
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Regionalgruppe Göttingen


Wo der Himmel aufgeht
Feitag, 8. Februar 2019, 19:00 Uhr
Rotes Zentrum, Lange Geismarstr. 3, 37073 Göttingen

Wo der Himmel aufgeht

Dokumentarfilm Kuba/BRD 2018
45 Minuten, Deutsch/Spanisch mit Untertiteln

Esther Bejarano hat dank der Musik Auschwitz überleben können. Mit 92 Jahren verwirklicht die Sängerin einen Traum und gibt mit ihrem Sohn Joram und der Rap-Gruppe Microphone Mafia Konzerte auf Kuba. Dort hört man mit Staunen ihre Lebensgeschichte, und Esther bekommt endlich Antwort auf die Frage, ob das revolutionäre Kuba den Antisemitismus beseitigt hat.

Der Film erzählt in einfühlsamen Bildern von einer Begegnung in Freundschaft. Mitreißende Konzertausschnitte machen die Begeisterung spürbar, die das kubanische Publikum einer einzigartigen Frau entgegenbringt, und ihrem Traum von einer Welt, deren Himmel für alle, die unter ihm leben, gleichermaßen aufgeht.
Flyer: Wo der Himmel aufgeht Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Göttingen
Presse, Termine, Bestellung: FG-Shop: Wo der Himmel aufgeht





Kuba-Info-Stand auf der 1.-Mai-Kundgebung
Montag, 1. Mai 2018, 11:00 - 14:00 Uhr
Albaniplatz, 37073 Göttingen

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Infostand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Wie in jedem Jahr wird die Regionalgruppe Göttingen am 1. Mai wieder mit einem Infostand vertreten sein, aber nicht nur mit politischer Literatur, Broschüren und Flugblättern, sondern - wie es auch schon Tradition ist - auch mit kubanischen Mixgetränken und kubanischem Kaffee.
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Regionalgruppe Göttingen


Was ist los in Venezuela?
Dienstag, 22. August 2017, 19:00 Uhr
Holbornsches Haus in der Roten Str. 34, 37073 Göttingen

Venezuela

Im Land, in dem die Regierung angefangen hat, die Betriebe an die Arbeitenden zu übergeben, herrscht scheinbar Chaos. Was steckt dahinter?

Mit Carolus Wimmer, venezolanischer Abgeordneter des lateinamerikanischen Parlaments "Parlatino" und Sekretär für Internationales der KP Venezuelas.

Venezuelas Ölvorkommen zählen zu den größten der Welt. Die Vorkommen wurden von der bolivarischen Regierung unter Chavez und Maduro nationalisiert und die Erträge kamen der Gesundheitsversorgung, der Bildung und verschiedenen Sozialprogrammen zu Gute. Seit die bolivarische Regierung Venezuelas diese Schritte in Richtung Übergabe von Eigentum und Macht an die arbeitenden Menschen unternimmt, nehmen Hetze, gewalttätige Aktionen, Drohungen und Sanktionen zu. Initiiert von den USA und der EU!

Flyer: Was ist los in Venezuela?
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Göttingen



Kuba-Info-Stand auf der 1.-Mai-Kundgebung
Montag, 1. Mai 2017, 11:00 - 15:00 Uhr
Albaniplatz, 37073 Göttingen

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Infostand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Wie jedes Jahr wird die Regionalgruppe Göttingen am diesen 1. Mai wieder ein Infostand halten, allerdings nicht nur mit politischer Literatur, Broschüren und Flugblättern, sondern wie schon Tradition ist auch mit den kubanischen Getränken Mojito und Cuba Libre.
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Regionalgruppe Göttingen



Kuba-Info-Stand auf der 1.-Mai-Kundgebung
Sonntag, 1. Mai 2016, ab 10:00 Uhr
Rathausmarkt, 37073 Göttingen

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Infostand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Wie jedes Jahr wird die Regionalgruppe Göttingen am diesen 1. Mai wieder ein Infostand halten, allerdings nicht nur mit politischer Literatur, Broschüren und Flugblättern, sondern wie schon Tradition ist auch mit den kubanischen Getränken Mojito und Cuba Libre.
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Regionalgruppe Göttingen



Kuba-Info-Stand auf der 1.-Mai-Kundgebung
Freitag, 1. Mai 2015, ab 11:30 Uhr
Rathausmarkt, 37073 Göttingen

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Infostand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Wie jedes Jahr wird die Regionalgruppe Göttingen am diesen 1. Mai wieder ein Infostand halten, allerdings nicht nur mit politischer Literatur, Broschüren und Flugblättern, sondern wie schon Tradition ist auch mit den kubanischen Getränken Mojito und Cuba Libre.
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Regionalgruppe Göttingen


Die Kraft der Schwachen
Freitag, 05.12.2014, 20:00 Uhr
Kino Lumiere
Reinhäuser Landstr. 19, 37083 Göttingen


Dokumentarfilm Kuba/BRD 2014
52 Minuten, Spanisch mit dt. Untertiteln
Idee, Regie und Produktion: Tobias Kriele
Kamera: Martin Broschwitz
Homepage: Die Kraft der Schwachen


Jorgito - Die Kraft der Schwachen

Jorgito aus Camagüey kommt mit einer schweren Körperbehinderung zur Welt und erfährt von Geburt an die Unterstützung des kubanischen Bildungs- und Gesundheitssystems.

Der unermüdliche Einsatz der Menschen in seiner Umgebung eröffnet Jorgito eine nicht für möglich gehaltene Entwicklung. Schon als kleiner Junge reift in ihm das Bedürfnis, der Gesellschaft die ihm gewährte Unterstützung zurückzugeben. Als Schüler, Student und mittlerweile als angehender Journalist animiert er seine Zeitgenossen, sich für die gesellschaftspolitischen Anliegen seines Landes, insbesondere die Freilassung der in den USA inhaftierten „Cuban Five“ einzusetzen. Der einstmals zerbrechliche Junge spendet heute seinen schwankenden Mitmenschen Kraft.

"Die Kraft der Schwachen" bietet nachdenkliche Perspektiven auf das heutige Kuba, auf die dort existierenden Vorstellungen von Bildung und Inklusion und dokumentiert den verblüffenden Vorgang der Aufhebung einer lebenseinschränkenden Behinderung.

Tobias Kriele legte zum Ende seines zehnjähriges Aufenthaltes in Kuba sein Dokumentardebüt "Zucker und Salz" (2010, 32 Minuten) vor. Die No-Budget-Produktion wurde in elf Ländern gezeigt, allein in Deutschland über 100 Mal.

Im Anschluss an den Film gibt es die Gelegenheit mit dem Filmemacher Tobias Kriele und dem Protagonisten Jorge Jérez Beliasario zu diskutieren.

Die Rundreise steht unter der Schirmherrschaft der Humanitären Cubahilfe.
Film und Rundreise sind nicht-kommerzielle Projekte ohne finanzielle Förderung.
Wir sind auf Spenden angewiesen.
Eine Spendenbescheinigung können Sie unter dr.piel@t-online.de anfordern.
Spendenkonto: Humanitäre Cuba Hilfe e.V.
Konto.-Nr.: 91016036, Stadtsparkasse Dortmund, BLZ: 44050199 Kennwort: Filmrundreise

Trailor, Presse und mehr zu Filmpremiere, Rundreise und Jorgito:
Die Kraft der Schwachen



Was Neues in Cuba?
Montag, 6.10.2014, 19:00 Uhr
Gaststätte "Berliner Hof", Weender Landstraße 43, 37073 Göttingen

ICAP
Informations- und Diskussionsveranstaltungen

mit Roberto Rodríguez

stv. Europadirektor des Cubanischen Instituts für Völkerfreundschaft (ICAP)



Der Referent, stellvertretender Europaverantwortlicher des kubanischen Instituts für Völkerfreundschaft, befindet sich auf einer Rundreise durch Europa und müchte die Solidaritätsorganisationen in der BRD kennenlernen.
Gleicheitig ist er kompetenter Gesprächspartner für den Wandel und die immensen Aufgaben, vor denen die kubanische Gesellschaft steht:
- Die Umsetzung der "Leitlinien" im wirtschaftlichen wie sozialen Sektor
- Die Abschaffung der Doppelwährung
- Die Erhöhung der Produktivität
- Die Effizienz des Agrarsektors
- Die neue Rolle der Außenpolitik Cubas
Hierzu laden wir Interessierte herzlich ein (Eintritt frei)
Flyer: Was Neues in Cuba?
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Göttingen


Was Neues in Cuba ?
Mittwoch, 23. Juli 2014, 19:00 Uhr
Hotel Berliner Hof, Weender Landstraße 43, Göttingen

ICAP
Was Neues in Cuba?
Referentin: Gladys Ayllón, Europaverantwortliche des ICAP.


Die Referentin, die erst kürzlich Europaverantwortliche des kubanischen Instituts für Völkerfreundschaft geworden ist, befindet sich auf einer Rundreise durch Europa und möchte die Solidaritätsorganisationen in der BRD kennenlernen.

Gleichzeitig ist sie kompetente Gesprächspartnerin für den Wandel und die immensen Aufgaben, vor denen die kubanische Gesellschaft steht:
- Die Umsetzung der "Leitlinien" im wirtschaftlichen wie sozialen Sektor
- Die Abschaffung der Doppelwährung
- Die Erhöhung der Produktivität
- Die Effizienz des Agrarsektors
- Die neue Rolle der Außenpolitik Cubas
Hierzu laden wir Interessierte herzlich ein (Eintritt frei)
Flyer: Was Neues in Cuba ?
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Göttingen


Veranstaltungsreihe
Chile - Der andere 11. September
Lumiere, Geismarlandstraße 19, 37083 Göttingen

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

So. 8. September 2013, 20:00 Uhr
Konzert

Konzert des lateinamerikanischen Projektes "musikandes" über den "anderen 11. September", den Militärputsch gegen den chilenischen Präsidenten Salvador Allende am 11.9.1973 in Chile. Das Konzert wird visuell untermalt durch Ausschnitte aus Dokumentarfilmen, außerdem werden Textpassagen aus Tagebuchaufzeichnungen etc. vorgelesen, um den historischen Zusammenhang besser verstehen zu können
Flyer: Konzert "musikandes"

Mi. 11. September 2013, 20:00 Uhr
Film & Podiumsdiskussion

"Der letzte Tag des Salvador Allende"
Im Podium: José Figueroa Gonzales (Zeitzeuge), Dr. Christian Schüler (Chile-Solidarität), Henning Mächerle (Fachmann für Lateinamerika), Jo Bons (Moderation) Flyer: Chile - Der andere 11. September

Filmvorführungen

Do. 12.09. Der letzte Tag des Salvador Allende, 18 Uhr
Fr. 13.09. Der letzte Tag des Salvador Allende, 18 Uhr
Mo. 16.09. Der letzte Tag des Salvador Allende, 22 Uhr
So. 29.09. Machuca, mein Freund, 17:45 Uhr
Mo. 30.09. Machuca, mein Freund, 20 Uhr



Info-Pavillon der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Samstag, 1. Mai 2013, 12:00 bis 14:00 Uhr
Markt, 37073 Göttingen

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Der Info-Pavillon der Freundschaftsgesellschaft ist seit vielen Jahren beliebter Treffpunkt vieler TeilnehmerInnen am 1. Mai, die sich dort die Cuba Libre, Literatur aus und über Cuba, Sticker und Aufkleber ansehen oder kaufen, aber auch cubanische Zigarren und Mojito erwerben. Im Allgemeinen ist der Stand immer umlagert von vielen Menschen, die mit den FG-Mitgliedern das Gespräch suchen, von ihrer letzten Cuba-Reise berichten oder Infos für ihre in diesem Jahr anstehende Cuba-Reise abholen.
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Regionalgruppe Göttingen


Sozialismus inside - Facts und Stories aus und über Kuba und die Cuban 5
Freitag, 22. März 2013, 18:30 Uhr
DGB Haus, Weender Landstraße 6, Göttingen

Sozialismus inside - Facts und Stories aus und über Kuba und die Cuban 5
Vom 15.- 28.03.2013 findet anlässlich des Kuba-Solidaritäts-Projekts der SDAJ eine bundesweite Veranstaltungsreihe zum sozialistischen Kuba statt. Auf den Veranstaltungen werden ReferentInnen über Kuba, die Aktualisierungen in der Wirtschaft und die Situation der Cuban Five, der fünf in den USA inhaftierten kubanischen "Antiterroristas", berichten. Gemeinsam wollen wir uns darüber informieren, wie die Situation Kubas ist, wie Mitbestimmung und Demokratie in einem sozialistischen Staat aussehen und wie es um die Verwirklichung der Grundrechte der Jugend auf Bildung und Arbeit steht.
Nicht nur an Hand der Cuban5 können wir sehen, welchen Angriffen Kuba jeden Tag ausgesetzt ist. Wirtschaftsblockade, Lügen in den internationalen Medien und terroristische Akte sind Gegner von Außen, über deren Einfluss auf den Veranstaltungen berichtet und diskutiert wird. Aber auch interne Schwierigkeiten und die Antworten, die Kuba darauf findet werden auf den Tisch kommen. Die Veranstaltungsreihe ist die Gelegenheit, Informationen zu Kuba zu bekommen und seine eigenen Fragen stellen zu können.
Flyer: Facts und Stories aus und über Kuba und die Cuban 5
Veranstalter / Unterstützer: SDAJ, Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Netzwerk Cuba, Cuba Si, Marxistische Blätter, DKP, junge Welt


Info-Pavillon der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Samstag, 1. Mai 2012, 12:00 bis 14:00 Uhr
Markt, 37073 Göttingen

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Regionalgruppe Göttingen


Cubas Internationalismus am Beispiel von Haiti
Freitag, 23. September 2011, 19:00 Uhr
ver-di Büro, Sitzungsraum, Groner-Tor-Str. 32, 37073 Göttingen

Krankenstation Cuba hilft Haiti seit 1998 bei der Alphabetisierung und im medizinischen Sektor. 344 cubanische Ärzte waren zum Zeitpunkt des Erdbebens Anfang 2010 in Haiti tätig. Dazu kommen ca. 500 haitianische Absolventen und Studenten der Internationalen Medizinischen Hochschule in Havanna (ELAM).
Unterstützt durch weitere 60 Ärzte der Brigade "Henry Reeves" konnten sie ohne zeitliche Verzögerung sofort mit der Katastrophenhilfe beginnen.
Hierzu berichten
Dr. Victor Manuel Rodriguez Guevara vom cubanischen Gesundheitsministerium und
Dr. Paul Brisma aus Haiti, Teilnehmer der cubanischen ärztebrigade "Henry Reeves" in Haiti seit dem Erdbeben.

Flyer:
Flugblatt: Kubas Solidarität mit Haiti, Plakat: Kubas Solidarität mit Haiti, Faltblatt: Cubas Internationalismus
Veranstalter:
Netzwerk Cuba e.V., Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. Regionalgruppe Göttingen
Unterstützer:
attac, Mittelamerika-Komitee, Nicaragua-Verein, Rosa Luxemburg-Stiftung, ver.di Göttingen, attac,
Basisgruppe Medizin, Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen
weitere Informationen, Presse und Videos: Kubanische Ärzte im Einsatz

Asociación de Amistad RFA-Cuba celebra Asamblea anual en Göttingen

08.05.2011: Botschaft der Republik Kuba

Aktion für die Befreiung der Cuban Five

Aktion für die Befreiung der Cuban Five in Göttingen
Göttingen

Zucker und Salz
Film, Gespräch und Diskussion über die Alltagsgeschichte von 50 Jahren kubanischer Revolution

01.10.2010: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Göttingen

34. Bundesdelegiertenkonferenz 2009

An der 34. Bundesdelegiertenkonferenz der ältesten Solidaritätsorganisation mit dem sozialistischen Cuba in der BRD nahmen Delegierte und Gäste aus 16 Städten der Republik teil.
Juli 2009: Cuba Libre

Erklärung der Freundschaftsgesellschaft BRD-Cuba e.V. anläßlich der Bundesvorstandssitzung

11.05.2003: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Göttingen




Spenden


Mitglied werden


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei Facebook



Göttinger Blätter


Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen